_Update 2018/19: VOM REFLEKTIEREN UND REVUE PASSIEREN LASSEN

Hallo ihr Lieben!

In den letzten zwei Wochen ist es still hier geworden, denn über Weihnachten und zwischen den Jahren hängt immer eine ganz besondere Zeit, eine Art Zwischenzeit in der es manchmal scheint, als sei alles verlangsamt und bewusster. Eine Zeit zum Reflektieren, Revue passieren lassen und von Tag zu Tag zu leben. Da ich euch allerdings nicht so ganz ohne ein Wort ins neue Jahr verabschieden wollte, habe ich mich heute Morgen an diesen Artikel gesetzt und wollte euch ein paar Gedanken zu dem Jahr 2018 aufschreiben. Dabei ist mir aufgefallen, dass ich wirklich keine Ahnung hatte, wie ich das Ganze anfangen soll. Deswegen habe ich mir meinen Artikel vom letzten Jahr angeschaut, in dem es mir genauso ging und ich dann mit einem Appell geendet habe, sich keine Vorsätze zu machen, sondern das Leben mit all seinen Möglichkeiten einfach mal auf sich zukommen zu lassen.

Rückblickend auf dieses Jahr muss ich sagen, dass genau das super geklappt hat! 2018 war ein Jahr, in dem ich viele Träume umgesetzt habe, sich Spontanes ergeben hat und sich auch im Privaten viel Positives ereignet hat. Es war ein Jahr, in dem ich mich mehr auf mich konzentrieren konnte und mir viele Herzenswünsche erfüllen konnte, die man vorher zwar oft im Kopf hatte, aber nie realisiert hat wie zum Beispiel Yoga zu machen. Egal ob große oder kleine Dinge, wichtig ist es diese wertzuschätzen und dankbar für das, was man bereits hat und erreicht hat zu sein. Ein Zitat aus meinem letzten Neujahrsartikel zeigt, dass genau dieses Bewusstsein in 2018 eine große Rolle spielen sollte:

“ Aufmerksam sein und Chancen ergreifen, wenn sie sich einem bieten. Seine eigenen Werte wissen und danach leben. Sich weiterentwickeln und dazulernen. Es bietet sich so viel an und man muss eigentlich nur zugreifen, erleben, aufmerksam sein.“

Und da das 2018 so gut geklappt hat, möchte ich genau dies in 2019 weiterführen. Natürlich hat man wieder ein paar kleine Träume, Hoffnungen und Wünsche im Kopf, die man gerne umsetzen würde. Doch sollte man dabei nicht den Weg selbst dorthin und die sich bietenden Möglichkeiten außer Acht lassen – die, die sich still und leise nebenher zeigen und die man leicht übersehen könnte, wenn man schlichtweg zu dem einen großen Ziel durchrauscht. In dem Sinne wünsche ich euch ein frohes neues Jahr und einen guten Rutsch heute Abend! Wir hören uns im neuen Jahr, in dem ich euch dann wieder mit vielen Rezepten und Reiseinspirationen zur Seite stehe! :)

2 Gedanken zu “_Update 2018/19: VOM REFLEKTIEREN UND REVUE PASSIEREN LASSEN

    • Vielen lieben Dank! Ja, es gibt so viel dort zu sehen und hat seinen ganz eigenen Charme. Inzwischen ist auch ein etwas ausführlicherer Reisebericht online mit ein paar mehr Bildern. In das Museum haben wir es leider nicht geschafft, werde ich mir aber bei Gelegenheit mal anschauen! Danke für den Tipp :)

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s