_ON THE GO: Von Nizza, Freundschaft und Spontanität im Leben

Hallo ihr Lieben!

Das Leben ist spontan, verrückt und wunderbar! Wer hätte vor etwas mehr als einer Woche gedacht, dass ich mich nun in Nizza in Frankreich befinde! Manchmal spielt uns das Leben herrlich zu und schafft Gelegenheiten, die wir uns vorher nicht hätten erträumen lassen. Genau das sind solche Momente, in denen man einfach Ja sagen und sich dem Spontanen hingeben sollte. Diese Momente gibt es mehr oder weniger oft im Alltag. Manchmal sind sie sehr offensichtlich und manchmal kommen sie ganz klein daher. Ob man sie jeweils erkennt und wahrnimmt, kommt oftmals auf das Innere an. So nimmt man Gelegenheiten teils überhaupt erst wahr, sobald man aufmerksam wird und sich nicht in seinem Alltag verliert. Doch manchmal sind sie auch so offensichtlich, dass man schlichtweg nicht anders kann als sie wahrzunehmen.

Größenänderung DSC08690-2-2.jpg

So ging es mir beispielsweise mit Nizza. Dort habe ich spontan eine Freundin, die ich damals auf meiner Amerikareise kennengelernt habe, besucht. Wir waren in Nizza, Monaco und Cannes und es folgt sicherlich bald ein ausführlicher Reisebericht dazu. Doch erstmal hat es mich inspiriert ein paar Gedanken dazu festzuhalten. Da man alles oftmals ganz anders wahrnimmt, sobald man woanders ist und Abstand gewinnt. Wir haben gelacht, sind viel gelaufen, haben das Zeitgefühl verloren, viel gegessen, viel geredet und die Tage haben sich im positiven Sinne viel länger angefühlt. Und genau solche Momente und Gelegenheiten wünsche ich auch und dass ihr sie wahrnimmt, wenn sie euch begegnen :)

_WISSEMBOURG, FRANKREICH – Von verwinkelten Straßen, farbenfrohen Blumen und Café au Lait

Hallo ihr Lieben!

Straßburg kennen wohl die meisten und man hat ein klares Bild vor Augen, hat schon einiges über die Stadt gehört und verbindet eine bestimmte Stimmung damit. So geht es einem mit vielen bekannteren Städten. Doch kennt ihr auch schon Wissembourg? Diese kleine Stadt im Elsass, die sehr nah an der deutschen Grenze liegt und mit ihrem Charme durchaus mit den größeren Städten mithalten kann.

Als „Village Fleuri“ oder auch „Ville Fleuri“ werden in Frankreich viele kleine Dörfer und Städte genannt. Genau dieser Name ist dann auch Programm: man sieht Blumen überall, egal ob am Ortseingang, an der Brücke, an dem Haus nebenan oder einfach so am Weg neben der Straße. Überall ist es herrlich bunt und duftet nach Blumen. Weiterlesen

_Anzeige: KRÄUTERBROT MIT SCHEIBEN MIT HÄHNCHENGESCHMACK UND KNOBLAUCH (vegan)

Hallo ihr Lieben!

Größenänderung DSC04545 Kopie.jpg

Anzeige     Wachsen bei euch die frischen Kräuter auch so gut? Bei uns gibt es sie in Massen im Garten und sie wachsen dort ohne Ende. Doch wenn ihr frische Kräuter haben wollt, braucht ihr natürlich nicht automatisch einen riesigen Garten. Es reicht selbst der kleinste Platz auf der Fensterbank oder ein kleiner Topf auf dem Balkon um seinen eigenen Kräutergarten anzupflanzen.

Größenänderung DSC04583 Kopie.jpg

Schnittlauch, Petersilie und Rosmarin kann man zum Beispiel immer gut gebrauchen zum Kochen. Und vor allem wenn sie frisch sind, werten sie einfach jedes Gericht in der Küche auf. So wird aus einem einfachen belegten Brot schnell mal ein kleines kulinarisches Highlight. Weiterlesen

_USA PART 2 – NEW ORLEANS, LOUISIANA: The Big Easy, Blues and Seafood

Hallo ihr Lieben!

Größenänderung DSC03792-2Größenänderung DSC04036-2Größenänderung DSC04067-2

Duftende Blumen, blühende Hecken hinter denen sich wunderschöne Häuser mit Balkonen im französischen Kolonialstil verbergen und kleine Boutiqen überall. Dazu Blues und Jazz an jeder Ecke, das fängt schon mit einer Band am Gepäckband des Flughafens an und findet seinen Höhepunkt in Form von Blues Bars und Straßenkünstlern im French Quarter. Sobald man auch nur einen Schritt in „The Big Easy“ setzt, wie New Orleans umgangssprachlich heißt, wird man augenblicklich mitgerissen. Von dem Flair, von dem Duft, von der Leichtigkeit des Lebens und der einzigartigen Atmosphäre vor Ort.

Größenänderung DSC03905-2 Weiterlesen

_GOZO, MALTA – How to explore an island

Hallo meine Lieben!

Größenänderung DSC06825-2.jpgGrößenänderung DSC06838-2.jpg

Glasklares Wasser, spannende Landschaften, freundliche Einheimische. Vom Balkon aus das Meer sehen und nur aus der Haustür rauszugehen damit man mitten im Geschehen ist. Alte Tempel, Mauern und Überbleibsel aus früheren Zeiten. Im Gegenzug dazu Felsküsten mit den schönsten Formationen und windigen Buchten. All das ist Gozo. Gozo gehört zu Malta und ist eine kleine Insel genau daneben. Über eine Fähre gelangt man innerhalb einer knappen halben Stunde nach Gozo. Per Bus kommt man in die verschiedenen Ortschaften. Bereits auf der Fahrt ist man gefesselt von der Landschaft und schaut stets aus dem Fenster. Hier ist eine alte Kirche, dort sieht man Tempel und auf einmal erkennt man auch das Meer. Gozo ist eine ganz kleine Insel, man kann sie gut auf eigene Faust erkunden. Die Hauptstadt Victoria liegt im Landesinneren und ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall. Durch die Straßen laufen und sich von den kleinen Gassen mit ihren bunten Häusern und Türen verzaubern lassen.

Größenänderung DSC06839-2.jpggrosenanderung-dsc06836-2-kopieGrößenänderung DSC06820-2.jpg

Doch nicht nur die alten Häuser mit ihren vielen Farben und mediterranem Flair sind faszinierend. Auch die Landschaft und vor allem die Felsenlandschaft direkt am Meer ist unglaublich schön. So war das Tor zum Meer, sprich das Azure Window, ein absolutes Highlight. Mit dem Bus kommt man direkt dorthin und kann dann die Felsen entlangwandern. Es war mehr als ein.bisschen windig, hat aber einen riesen Spaß gemacht. Vor allem das Herunterklettern in die Bucht lohnt sich. Dort kann man auch schwimmen und hat einen phänomenalen Blick auf das Azure Window.

grosenanderung-dsc07004-2grosenanderung-dsc07013-2grosenanderung-dsc07025-2 Weiterlesen

_DEN HAAG & AMSTERDAM -Say yes, have fun

Hallo meine Lieben!

Größenänderung DSC05428-2 Kopie.jpgGrößenänderung DSC05460-2Größenänderung DSC05478-2.jpg

Nachdem ich Ende Mai in Den Haag und Amsterdam war, möchte ich euch nun auch endlich dorthin entführen und euch das Besondere dieser Städte zeigen. Amsterdam ist wohl so ziemlich jedem ein Begriff, während den Haag vielleicht nicht ganz so bekannt ist. Da wir etwas spät mit dem Buchen waren (was sich Ende Mai mit den vielen Feiertagen nicht wirklich empfiehlt ;) ), haben wir nur noch völlig überteuerte Unterkünfte in Amsterdam gefunden. Deswegen war die Entscheidung schnell getroffen, erst nach Den Haag zu fahren, dort zu übernachten und dann für einen Tag nach Amsterdam zu machen um dann in der Nacht wieder nach Hause zu fahren. Gesagt, getan und schon saßen wir im Bus Richtung Holland. Das schöne an diesem Kurztrip ist die Mischung: Den Haag liegt am Meer und mit Amsterdam haben wir die Stadt, in die wir unbedingt wollten.

Größenänderung DSC05523-2.jpgGrößenänderung DSC05537-2.jpg

Weiterlesen

_AVOCADO SCHOKO CREME (vegan)

Hallo meine Lieben!

Größenänderung DSC05403-2 Kopie.jpg

Während ich momentan Clean Eating mache, habe ich für euch ein ultimativ leckeres Rezept. In einer außergewöhnlichen Kombi zugegebenermaßen, denn Avocado kennt man eher weniger im süßen Bereich. Das Rezept mag ich euch schon seit ein paar Wochen zeigen und was lange währt, währt endlich gut. Denn da ich momentan clean eating mache, darf ich das leider nicht essen. Da ich ein absoluter Süß Fan bin (Schokolade und Kekse hallo :D ) fällt mir das etwas schwer.

Größenänderung DSC05386-2 Kopie.jpg

Dafür esse ich viel Obst und als Frühstück gibt’s immer Porridge mit frischen Früchten. Mein liebstes Mittagessen war bis jetzt das vom Montag – angebratene Auberginen. Zu gut! Und dieses Rezept werde ich euch auch in den nächsten Tagen zeigen. So lecker wie es war, kann ich euch das nicht vorenthalten ;) Weiterlesen

_CLEAN EATING – 1 Woche oder mehr (Blogparade)

Hallo meine Lieben!

Clean Eating- vielleicht hat der ein oder andere von euch diesen Begriff schonmal gehört. Doch hat das schonmal jemand von euch ausprobiert oder sich mehr darüber informiert? Denn genau das habe ich kommende Woche vor. Zusammen mit Svenja von freiveganlife, Saskia von sasisraaainbowlife und Liesl von beetroot massacre haben wir eine Blogparade zum Thema Clean Eating gestartet. Ab morgen geht es los! Eine Woche ernähren wir uns nach dem Clean Eating Prinzip, das heißt im Klartext, dass die Lebensmittel möglichst unverarbeitet, also in ihrer Urform gegessen werden. Der Schokoriegel muss dabei natürlich draußen bleiben ;) Die Lebensmittel, die man dabei isst, sind nicht industriell verarbeitet. Frisch kochen mit gesunden Zutaten heißt da die Devise. Und da ich ja generell schon viele Rezepte nach diesem Prinzip online gestellt habe, habe ich mir gedacht so eine Clean Eating Challenge ist doch genau das richtige. Ich werde euch aufschreiben, was ich den Tag über so alles gegessen habe und am Ende ein Resümée ziehen.

Größenänderung DSC06073-2.jpg

Denn was soll denn Clean Eating bringen? Nun ja, wenn man sich bewusst und gesund ernährt, geht es einem grundsätzlich besser und man fühlt sich fitter. Der Körper braucht all die verarbeiteten Dinge wie z.B. Weißmehl eigentlich gar nicht. Denn je mehr ein Lebensmittel verarbeitet wurde, desto länger und schlechter kann der Körper es aufnehmen. Und genau aus diesem Grund möchte ich mit dieser Challenge zeigen, dass man eigentlich sehr viel essen kann, wenn man nur etwas darauf achtet. Denn auf gut deutsch gesagt, bedeutet Clean Eating nichts anderes als darauf zu achten gesunde und frische Lebensmittel zu verwenden, schlichtweg bewusst zu essen. Selbst heute, wo ich noch gar nicht bewusst für die Challenge gekocht habe, ist mir im Nachhinein aufgefallen, dass das Gericht für`s Clean Eating geeignet ist. Das Rezept gibt es natürlich auch in der nächsten Zeit auf dem Blog ;) Nun habe ich hier noch eine Einkaufsliste von Svenja für euch und ansonsten könnt ihr mir hier oder auch auf facebook folgen um zu sehen, wie es mir so ergeht. Dort werde ich immer mal wieder den Zwischenstand posten, wie es denn gerade so aussieht.

Wer weiß, vielleicht ist ja auch der ein oder andere von euch beim Clean Eating nächste Woche dabei? :)

 

_KOH CHANG, THAILAND – PARADISE ON EARTH

Hallo meine Lieben!

Größenänderung DSC03459-2.jpg

SONY DSCGrößenänderung IMG_5981-2.jpg

Als wäre es gestern gewesen erinnere ich mich noch an die Sonne auf der Haut und den Sand unter den Füßen. Es gab Tage an denen wir nur barfuß unterwegs waren oder den Sommer genossen haben. Und nein, ich rede nun nicht von irgendwelchen Tagträumereien, sondern von unserer letzten Station in Thailand. Denn nachdem wir genügend Tempel (in alt, neu, groß, klein, bunt, weiß) gesehen haben, ging es für die letzten Tage an den Strand. Ursprünglich hatten wir überlegt mit dem Flugzeug nach Koh Samui zu fliegen, doch haben uns immer mehr Leute auf unserer Reise davon abgeraten und uns eine weniger touristische Insel empfohlen. Aus diesem Grund wurde es dann Koh Chang. Koh Chang heißt übersetzt die Insel der Elefanten (vielleicht kennt der ein oder andere das Wort Chang von dem in Thailand üblichen Chang Bier ;) ) und liegt südöstlich von Bangkok.

Größenänderung IMG_5647-2.jpg

Größenänderung IMG_5555-2.jpg Weiterlesen

_AYUTTHAYA & SUKHOTHAI, THAILAND – EXPLORING THE ANCIENT

Hallo meine Lieben!

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSCHeute möchte ich euch meinen vorletzten Reisebericht zu Thailand zeigen. Wenn ihr das lest, bin ich schon auf dem Weg nach Den Haag und Amsterdam. Letzte Woche spontan gebucht, geht es nun endlich los. Auf facebook werde ich euch mal mitnehmen und euch zeigen, wo ich mich gerade so rumschlage ;) Hier geht es zu der Seite. Ansonsten mag ich euch endlich meinen Thailandtrip komplett zeigen. Das nächste Mal geht es dann an den Strand – Inselfeeling und Wasserfall inklusive. Ihr könnt gespannt sein!

SONY DSCSONY DSC

Doch heute zeige ich euch erstmal die zwei Stops auf dem Weg von Chiang Mai nach Bangkok. Denn auf Rückzug sind wir nicht geflogen, sondern haben den Bus genommen um die zwei kleinen Städte zu erkunden. Wir hatten von anderen Reisenden nur positives von den alten Tempelanlagen gehört und wollten es unbedingt mit eigenen Augen sehen. Da man in Thailand herrlich spontan sein kann, ging es also alsbald los. Weiterlesen