_STRASBOURG, FRANKREICH: Von verwinkelten Straßen und kleinen Cafés

Hallo ihr Lieben!

Nun ist das Jahr schon wieder einen guten Monat alt – und ich muss sagen, es ist bisher viel passiert. So ist das neue Jahr direkt gut gestartet, indem es mit einer Reise nach Straßburg angefangen hat. Da Straßburg nicht sehr weit entfernt ist von unserem Wohnort, hat es gerade mal drei Stunden gebraucht bis man da war und so konnte man selbst am An- und Abreisetag noch etwas von der Stadt sehen. Und dort gibt es viele kleine, schöne Ecken zu bestaunen. Doch fangen wir erstmal mit dem großen Ganzen an. Der Kern der Innenstadt wird umschlossen von einem Kanal mit Brücken, die alle hundert Meter auftauchen. Mal sind sie kleiner, mal größer und so ergibt sich ein ganz besonderes Flair. Wann immer man will, kann man die Uferseite wechseln und die Stadt aus einem neuen Blickwinkel betrachten.

sdrsdrsdr

Am Ufer reihen sich Haus an Haus, oftmals alte Fachwerkhäuser, die zum Teil in bunten Farben nebeneinander stehen. Kirchen entdeckt man auch sehr viele und natürlich das Straßburger Münster, das man sich ebenfalls nicht entgehen lassen sollte. Besonders schön ist es auch, das alte Wehr Barrage Vauban zu bestaunen. Weiterlesen

_WINTERPORRIDGE MIT MANDARINEN UND ZIMT (vegan)

Hallo ihr Lieben!

Größenänderung DSC00440-2 Kopie.jpg

Wenn man momentan aus dem Fenster schaut, sieht es draußen kalt aus. An den schlechten Tagen sieht es einfach nur kalt, nass und windig aus. Ein Wetter bei dem man nicht wirklich raus will. An den guten Tagen allerdings, sieht man Schnee, wie er leise zu Boden fällt und dort liegenbleibt. Eine Schneedecke bildet sich und alles ist eingeschneit mit frischem Pulverschnee. Bei solchem Wetter packt man sich doch gerne dick ein und geht raus für einen langen Winterspaziergang durch die weiße Welt. Alles sieht dann gleich viel schöner aus und egal wie kalt es ist, man geht gerne raus. Wenn dazu auch noch die Sonne herauskommt ist der perfekte Wintertag da und man fühlt sich wie im Wunderland – im Winterwonderland wie es gerne und oft heißt.

Größenänderung DSC00427-2 Kopie.jpg

Auf genau so einen Tag warte ich nun und es soll in den nächsten Tagen auch wieder so weit sein. Mitte der Woche hatten wir ja schonmal das Glück, doch leider lag es an der Zeit, dass ich keinen ausgiebigen Spaziergang machen konnte. Weiterlesen

_Anzeige: WAFFELN MIT BANANEN DATTEL TOPPING (vegan)

Hallo ihr Lieben!

Größenänderung DSC00421-2 Kopie.jpg

Anzeige     Wer mich gut kennt, der weiß, dass ich Süßes liebe. Egal ob Schokolade, Kekse oder Kuchen – vor mir ist so schnell nichts sicher. Bei Chips und Co. kann ich noch recht gut widerstehen, aber stellt mir einen Muffin, Cupcake oder ähnliches vor die Nase und ich bin sofort dabei! Vor ein paar Jahren hatte ich mal eine Phase, in der ich bestimmt jedes Wochenende etwas gebacken habe. Da war vom klassischen Marmorkuchen bis hin zur Protein-Milchschnitte alles dabei und es sind zum Teil sehr kreative Sachen herausgekommen.

Größenänderung DSC00418-2 Kopie.jpg

Waffeln sind auch so eine süße Sache, der man nur schwer widerstehen kann. Zusammen mit heißen Kirschen und Sahne – oder noch besser Vanilleeis – wecken sie zahlreiche Kindheitserinnerungen an verregnete oder sonnige Nachmittage mit Freunden. Weiterlesen

_NIZZA, MONACO, CANNES: Von Aus-, Ein- und Weitblicken

Hallo ihr Lieben!

größenänderung dsc08616-2größenänderung dsc08628-2größenänderung dsc08602-2größenänderung dsc08630-2

Reisen ist wie Kochen. Man benötigt nur andere Zutaten:
Spontanität, Freundschaft und Flexibilität – schmeißt man das in einen Topf, bekommt man oftmals die tollsten Momente und Erinnerungen. Denn wie beim Kochen kommt es nicht immer darauf an einen Plan zu haben, sondern sich im wahrsten Sinne des Wortes von seiner Nase führen zu lassen. Die richtigen Grundzutaten zaubern mit den gewissen Gewürzen ein wahres Geschmacks- oder eben auch Reiseerlebnis.

größenänderung dsc08647-2größenänderung dsc08733-2größenänderung dsc08752-2 Weiterlesen

_ON THE GO: Von Nizza, Freundschaft und Spontanität im Leben

Hallo ihr Lieben!

Das Leben ist spontan, verrückt und wunderbar! Wer hätte vor etwas mehr als einer Woche gedacht, dass ich mich nun in Nizza in Frankreich befinde! Manchmal spielt uns das Leben herrlich zu und schafft Gelegenheiten, die wir uns vorher nicht hätten erträumen lassen. Genau das sind solche Momente, in denen man einfach Ja sagen und sich dem Spontanen hingeben sollte. Diese Momente gibt es mehr oder weniger oft im Alltag. Manchmal sind sie sehr offensichtlich und manchmal kommen sie ganz klein daher. Ob man sie jeweils erkennt und wahrnimmt, kommt oftmals auf das Innere an. So nimmt man Gelegenheiten teils überhaupt erst wahr, sobald man aufmerksam wird und sich nicht in seinem Alltag verliert. Doch manchmal sind sie auch so offensichtlich, dass man schlichtweg nicht anders kann als sie wahrzunehmen.

Größenänderung DSC08690-2-2.jpg

So ging es mir beispielsweise mit Nizza. Dort habe ich spontan eine Freundin, die ich damals auf meiner Amerikareise kennengelernt habe, besucht. Wir waren in Nizza, Monaco und Cannes und es folgt sicherlich bald ein ausführlicher Reisebericht dazu. Doch erstmal hat es mich inspiriert ein paar Gedanken dazu festzuhalten. Da man alles oftmals ganz anders wahrnimmt, sobald man woanders ist und Abstand gewinnt. Wir haben gelacht, sind viel gelaufen, haben das Zeitgefühl verloren, viel gegessen, viel geredet und die Tage haben sich im positiven Sinne viel länger angefühlt. Und genau solche Momente und Gelegenheiten wünsche ich auch und dass ihr sie wahrnimmt, wenn sie euch begegnen :)