_ISRAEL AGAIN: Von Tel Aviv, Hummus und dem Reisen in Israel

Hallo meine Lieben!

IMG-20180904-WA0046DSC_0022_4DSC_0023_3DSC_0026_3

Nachdem ich euch in den letzten Wochen so viel kreative, bunte Rezepte gezeigt habe, ist es nun nochmal an der Zeit mit dem nächsten Reisebericht. Denn nach der Motorradtour in den Elsass mit Aufenthalt in Wissembourg, die ich euch hier gezeigt habe, ging es auch schon bald darauf wieder nach Israel. Vom Motorrad ins Flugzeug und ab in die Sonne, an den Strand und zu Hummus, Pita und Co. – einfach Lebensfreude pur. Ich bin jedes Mal aufs Neue von Israel begeistert!

Gestartet haben wir dieses Mal in Tel Aviv. Eine junge, pulsierende Stadt mit einem perfekten Mix aus Strand und Stadtleben. Man kann sich sehr leicht am Rothschildboulevard und Dyzengoff orientieren und kann vom Zentrum aus immer an die verschiedenen Strandabschnitte des kilometerlangen Strandes gelangen. Wenn man mal die Orientierung verlieren sollte, geht man schlichtweg zum Strand und kann von dort aus die ganze Stadt erschließen. Luxushotels stehen hier neben alten, kleinteiligen Strukturen und Häusern. Imbisse mit Falafel und Pita neben schicken Restaurants. Die alten kleinen Kioske werden mit neuen Konzepten gefüllt und beleben so den Boulevard in der Mitte der Straße. Genau dieser Mix ist Tel Aviv und es soll einfach so sein, man fühlt sich wohl, entdeckt überall etwas Neues und ist direkt im Geschehen! Weiterlesen

_ON THE GO: MIAMI – Sommer, Sonne, Strand und Gedanken an Brot

Hallo meine Lieben!

DSC_0976kl.jpg

Nun sitze ich mit einem Latte Macchiatto in einem Café in Miami: bei schönstem Sonnenschein, Sommertemperaturen und einem angenehmen Wind. Nachher geht es noch an den Strand und vielleicht ein Eis essen. Also genau so, wie man sich einen typischen Sommerurlaub vorstellt. Die letzten Tage meiner Reise sind angebrochen und es wird noch in vollen Zügen ausgenutzt und genossen. Deswegen gibt es nun auch nochmal ein kleines Reiseupdate von mir um euch auf dem Laufenden zu halten.

DSC_0933kl.jpg

Zeit vergeht so schnell, doch es ist eine wahnsinnig tolle Zeit mit vielen neuen Bekanntschaften, Ausflügen und leckerem Essen. Vor allem hier in Miami haben wir es uns gut gehen lassen. Wie ihr in meinem letzten Post sehen konntet, gibt es hier einige (vegane) Cafés, welche Smoothies, Saladbowls, Avocadotoast und allerlei Kreatives servieren. Wenn ich könnte, würde ich mich einmal quer durchprobieren. Und am liebsten alles für euch fotografieren, damit ihr genauso viel davon habt. Aber keine Sorge, ich werde die ein oder andere Idee mitnehmen und für euch daheim ausprobieren.

DSC05657kl.jpg

Vor allem die belegten Brote und Sandwiches sehen zum Anbeißen aus. Mit Avocado, Lachs, Tomaten und Rucola – um nur ein paar wenige der leckeren Zutaten aufzuzählen. Das wird eines der ersten Rezepte, das ich euch zeigen werde. Denn auf echtes, deutsches Körnerbrot bzw. „richtiges“ Brot freue ich mich schon sehr. Das geht mir nach jeder längeren Reise so, denn bisher konnte ich noch nirgendwo so gutes Brot essen wie in Deutschland :) Und genau deswegen werde ich die letzten Tage hier noch genießen um anschließend mit vielen neuen Ideen heimzukommen! Bis ganz bald und liebe Grüße aus Miami!

_UP UP AND AWAY AGAIN: World is calling

Hallo meine Lieben!

In den letzten Wochen war hier leider nicht ganz regelmäßig etwas los. Doch das hatte seinen guten Grund, da viel zu tun war und ich euch nun endlich verkündigen kann: Es geht wieder auf Reisen! Nächste Woche fangen wieder neue Abenteuer an mit hoffentlich viel Sonne und vielen Geschichten, die ich euch erzählen kann. Planen kann man es sowieso nicht und so lässt man am besten einfach alles auf sich zukommen. Gerade in den letzten Wochen habe ich nochmal an meinen Artikel vom Jahresanfang gedacht, in dem es um das bewusst leben ging. Gerne könnt ihr ihn hier nochmal nachlesen.

Größenänderung DSC04424-2.jpg

Warum ich darauf komme? Da wir schon wieder knapp drei Monate im neuen Jahr um haben und die Zeit ehrlicherweise nur so davongerannt ist. Und doch muss ich sagen, dass ich trotz des Stresses und allem drumherum die letzten Monate wieder genauso gestalten würde, wenn ich nochmal die Wahl hätte. Weiterlesen

_BACK HOME IN GOOD OLD GERMANY

Hallo ihr Lieben!

Ich melde mich wieder zurück, denn inzwischen bin ich wieder in unseren Breitengeraden angekommen. Zwar fällt mir momentan die Umstellung noch etwas schwer, doch das wird sich schnell ändern, wenn der Alltag mit seinen neuen Herausforderungen, Ideen und Inspirationen wiederkommt. Eine Reise mit viel Erlebnissen, wunderschönen Naturspektakeln wie fließenden Landschaften, Wasserfällen und Wolkenmeeren geht nun zu Ende.

Größenänderung DSC09726-2.jpg

Und diese Reise war wirklich eine ganz besondere, wie ich sie noch nie erlebt habe. Denn der Grund für die Reise war sehr besonders und so war alles einfach nur wunderbar und einmalig. Die Zeit verflog natürlich wie immer, wenn man sich voll und ganz auf das Hier und Jetzt einlassen und alles Erlebte einfach nur genießen kann. Wir haben so viel gesehen, so viel neue, liebenswerte Menschen kennengelernt und natürlich so viel gegessen – so viel habe ich bei meiner ersten Reise eindeutig nicht über das Essen gelernt. In den kommenden Wochen werde ich euch mehr Bilder zeigen und euch an meinem Erlebten teilhaben lassen. Außerdem fange ich ab nächster Woche wieder an Rezepte für euch zu kreieren. Mit anderen Worten: Ich bin wieder da :D Das hier ist nur ein kleines Update und gleichzeitig ein Vorgeschmack auf all das, was noch kommt. Ihr könnt gespannt sein und euch auf viel Inspiration freuen! :)

_Anzeige: AMERSFOORT, NIEDERLANDE – FOOD EVERYWHERE

Hallo ihr Lieben!

grosenanderung-dsc09627-2grosenanderung-dsc09617-2grosenanderung-dsc09620-2grosenanderung-dsc09630-2grosenanderung-dsc09637-2

Anzeige (Amersfoort war eine Bloggerreise)      Nachdem ich euch letztens von meinen Erlebnissen in Amersfoort erzählt habe, kommt nun der kulinarische Teil der Reise. Amersfoort hat wirklich einen tollen Eindruck bei mir hinterlassen. Wer nun also auch Lust bekommen hat, diese kleine süße Stadt zu besuchen, der wird sicherlich nicht verhungern. Denn nun kommt mein Foodguide zu Amersfoort. Eine super Alternative zu den bereits bekannten Städten wie Den Haag oder Amsterdam. Da Amersfoort nicht so überlaufen ist, kann man dort viele kleine Nischen finden und fühlt sich schnell einheimisch. Genau die richtige Atmosphäre!

grosenanderung-dsc09462-2grosenanderung-dsc09464-2

Und echte Geheimtipps konnte ich auch essenstechnisch für euch finden. Begonnen hat der Blogtrip im Café De Observant mit einem Begrüßungsgetränk. Abendessen gab es im Groten Slock. Da ich mich für die vegetarische Variante entschieden habe, gab es als Vorspeise einen gebackenen Ziegenkäse auf einem Salatbett mit Walnüssen und einer süß-sauren Vinaigrette. Absolut lecker und mein Geschmack! Als Hauptspeise gab es eine Blätterteigrolle gefüllt mit buntem Gemüse wie Kichererbsen, Karotten und Co. in einer leicht scharfen Sauce. Mit gutem Essen und guten Gesprächen ging so auch schon der erste Tag um. Auch die Variante mit Fleisch war wirklich sehr lecker – denn wir haben einmal alles durchprobiert. Natürlich mit Original holländischen Pommes! Die durften natürlich auf keinen Fall fehlen.

dsc09473-2dsc09475-2 Weiterlesen

_VALLETTA, MALTA – Magical city & magical views

Hallo ihr Lieben!

Größenänderung DSC07249-2.jpg

Heute melde ich mich mit dem zweiten Teil zu meinem Gozo Urlaub zurück. Von dort aus haben wir nämlich einen Tagesausflug nach Valletta, der Hauptstadt Maltas, gemacht. Als wäre es gestern gewesen, erinnere ich mich daran. Wir sind durch ein Tor in die Stadt gelangt und waren im wahrsten Sinne des Wortes erstmal geblendet. Die Sonne war extrem stark an dem Tag und es war sehr warm. Wenn man allerdings die momentanen Temperaturen betrachtet, war es eigentlich sehr schön, dass es nochmal so warm war. Valletta ist eine alte Tempelstadt, man kann auch heute noch überall Artefakte sehen und entdeckt überall Geschichtliches. Sehr interessant und vor allem spannend, wenn man durch die kleinen Straßen schlendert.

Größenänderung DSC07322-2.jpgGrößenänderung DSC07307-2.jpg

Weiterlesen

_BANGKOK, THAILAND – Vielseitig & bunt

Hallo meine Lieben!

Heute entführe ich euch in die weite Welt. Genauer gesagt nach Thailand. Noch genauer gesagt nach Bangkok. Denn genau dort hat unsere Backpacking Reise durch Thailand begonnen. Mitten in der Nacht am Flughafen angekommen ging die Suche nach einem Taxi los. In Deutschland wurden wir noch vor den grün-gelben Taxis gewarnt, doch kaum am Taxistand in Bangkok angekommen, gab es dort fast nur grün-gelbe. Also blieb uns keine Wahl und mit etwas Glück haben wir dann doch ein pinkes Taxi erwischt. Als wir dann gegen Mitternacht in der Khao San Road angekommen sind, kam alles auf einmal:  Hitze, laute Musik, Müdigkeit die in Neugierde umschwenkte und so viele neue Eindrücke auf einmal. Also nichts wie ins Hotel, die kurze Hose an und ab ins Geschehen. Die Khao San Road ist DIE Backpacker Straße schlechthin. Dort ist immer was los, es ist laut, es gibt Essen, es gibt Partys, Tattooshops, Kleidung…einfach alles. Tagsüber spechen dich alle fünf Meter TukTuk Fahrer an und wollen dir eine Tour verkaufen. Das war unser erster Eindruck von Bangkok und nachdem wir einen Tag lang dort waren, ging es für uns Richtung Norden nach Chiang Mai – wir wollten Natur sehen.

SONY DSCSONY DSC

Später haben wir dann eine andere Seite Bangkoks kennengelernt: Die modernere. Und die traditionelle mit all ihren Tempelanlagen. Wat Pho stand ganz oben auf der Liste, das muss man gesehen haben in Bangkok! Und dort war es wirklich schön. Wir waren am späten Nachmittag dort, sodass wir noch den Sonnenuntergang sehen konnten. Mönche gingen umher und haben Zeremonien gehalten. Die Schuhe musste man beim Betreten des Tempels ausziehen. Es kam einem vor, wie in einer anderen Welt. Einfach wunderschön.

SONY DSCSONY DSCSONY DSC Weiterlesen