_IRLAND INSPIRATION: KOKOS OVERNIGHT OATS (vegan)

Hallo meine Lieben!

Inspiriert durch meinen letzten Artikel, in dem ich euch auf eine Reise nach Irland mitgenommen habe und ein absolut geniales Porridge gegessen habe, muss ich euch heute eben genau ein solches Rezept vorstellen. Das vor Ort gegessen Porridge bestand aus Haferflocken mit Kokos, Frischen Beeren, Banane und einem Klecks Erdnussbutter und es hat einfach traumhaft geschmeckt!

Genau aus diesem Grund möchte ich euch nun ebenfalls ein so gutes Rezept nennen, damit ihr mindestens genauso gut in den Tag starten könnt wie wir es in Irland gemacht haben. In Irland war die Krönung bei diesem Frühstück ein Moccha, bei dem der Löffel so gut wie senkrecht stand und es dementsprechend schokoladig geschmeckt hat. Weiterlesen

_BACK HOME IN GOOD OLD GERMANY

Hallo ihr Lieben!

Ich melde mich wieder zurück, denn inzwischen bin ich wieder in unseren Breitengeraden angekommen. Zwar fällt mir momentan die Umstellung noch etwas schwer, doch das wird sich schnell ändern, wenn der Alltag mit seinen neuen Herausforderungen, Ideen und Inspirationen wiederkommt. Eine Reise mit viel Erlebnissen, wunderschönen Naturspektakeln wie fließenden Landschaften, Wasserfällen und Wolkenmeeren geht nun zu Ende.

Größenänderung DSC09726-2.jpg

Und diese Reise war wirklich eine ganz besondere, wie ich sie noch nie erlebt habe. Denn der Grund für die Reise war sehr besonders und so war alles einfach nur wunderbar und einmalig. Die Zeit verflog natürlich wie immer, wenn man sich voll und ganz auf das Hier und Jetzt einlassen und alles Erlebte einfach nur genießen kann. Wir haben so viel gesehen, so viel neue, liebenswerte Menschen kennengelernt und natürlich so viel gegessen – so viel habe ich bei meiner ersten Reise eindeutig nicht über das Essen gelernt. In den kommenden Wochen werde ich euch mehr Bilder zeigen und euch an meinem Erlebten teilhaben lassen. Außerdem fange ich ab nächster Woche wieder an Rezepte für euch zu kreieren. Mit anderen Worten: Ich bin wieder da :D Das hier ist nur ein kleines Update und gleichzeitig ein Vorgeschmack auf all das, was noch kommt. Ihr könnt gespannt sein und euch auf viel Inspiration freuen! :)

_FELDSALAT MIT SCHINKEN HALLOUMI TOPPING

Hallo ihr Lieben! 

Größenänderung DSC08677-2.jpg

Während ihr das lest, bin ich in Thailand und werde sicherlich keinen Feldsalat mit Schinkenwürfeln und Halloumi-Käse essen können. Da es das hier wahrscheinlich nicht gibt. Doch warum sollte ich euch dann dieses zugegebenermaßen sommerliche Rezept vorenthalten – wenn ihr Feldsalat bekommt, nehmt ihn mit und probiert es einfach mal aus. Es dauert nicht lange und ist so lecker. Auch wenn man sich an das Quietschen, das beim Kauen des Halloumis entsteht erst etwas gewöhnen muss.

Größenänderung DSC08696-2.jpg

Als ich das erste Mal Halloumi gegessen habe, war ich schon etwas überrascht. Ein Käse, der quietscht war anfangs ehrlich gesagt etwas merkwürdig zu essen. Allerdings habe ich festgestellt, dass er (gefühlt) weniger quietscht, wenn man ihn so wie in diesem Rezept in kleine Würfel schneidet. Weiterlesen

_ON THE GO: Von Bangkok nach Nan und Nanoi

Hallo meine Lieben!

Im letzten Post habe ich es bereits angekündigt, doch nun werdet ihr ganz offiziell auf den neuesten Stand gebracht. Vielleicht hat es auch schon der ein oder andere auf meinem Instagram Account gesehen. Denn dort sind in letzter Zeit Bilder zu sehen, die Thai-Essen zeigen oder auch eine Stadt, die eindeutig nicht in Deutschland ist. 

Wer nun auf Bangkok tippt, der liegt ganz richtig. Denn ja, mich hat es wieder nach Thailand verschlagen. Ihr erinnert euch an letztes Jahr? Genau, da war ich schonmal hier. Doch dieses Mal besuche ich einen für mich sehr besonderen Menschen, der gerade ein Jahr seine Zeit hier verbringt. Und nach drei Tagen Ankommen und Aklimatisieren in Bangkok ging es dann endlich in den Norden Thailands nach Nanoi. 

Den Norden fand ich schon auf meiner ersten Reise wunderschön und dieses Mal bin ich nochmal in einem anderen Teil, sprich es gibt wieder so viel Neues zu entdecken. Wie zum Beispiel Nanoi: Eine unendliche Weite und viele grüne Reisfelder, die in wunderschöne, blau erscheinende Bergformationen übergehen. Dazu Wolken, die dicht über den Bergen hängen und je nach Wetterlage das Gesamtbild formen. Wenn man Glück hat, sieht man sogar einen Regenbogen. Dazu die Freundlichkeit der Menschen und eine klare, angenehme Luft – Thailand hat mich mal wieder verzaubert! 

Und ihr werdet auf jeden Fall noch mehr von der Reise hören und dazu viel mehr Bilder sehen. Doch nun genieße ich erstmal die Zeit hier und halte euch hauptsächlich auf facebook und Instagram auf dem Laufenden. Hier also schonmal ein kleiner Vorgeschmack und viele liebe Grüße aus Thailand!! :)

_Gastbeitrag: HIMBEER FRÜHSTÜCKS-SMOOTHIE

Heute habe ich einen Gastbeitrag von Zosa-Welt für euch, ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Lesen und Ausprobieren dieser leckeren Frühstücks-Smoothie-Inspiration! :)

fe4c9374-717a-4808-9485-e368e19f174f.jpg

Hey,

wenn ihr morgens auch nicht so viel essen könnt, dann haben wir jetzt genau das richtige für euch! Natürlich könnt ihr diesen Smoothie auch machen, wenn ihr morgens viel Hunger habt.😂

Dieser Smoothie ist so lecker! Und macht etwas wacher und fitter. Weiterlesen

_BANANEN KOKOS LASSI MIT ZIMT

Hallo meine Lieben!

Größenänderung DSC08674-2 Kopie.jpg

Heute habe ich leider keinen Smoothie für euch – dafür aber was anderes leckeres. Als ich vor 1,5 Jahren in Thailand war gab es neben Fruchtshakes und Smoothies auch immer wieder Lassis auf der Speisekarte. Oftmals in der Sorte Mango, das war dann demnach ein Mango Lassi. Dieser wird anders als Smoothies nicht mit Saft oder Wasser sondern mit Joghurt gemacht.

Größenänderung DSC08670-2 Kopie.jpg

Nachdem ich dann unbedingt einen solchen Mango Lassi probieren wollte, habe ich mir einen geholt – und war begeistert. Da ich sowieso ein Smoothiefan bin liegt das wohl zugegebenermaßen nahe. Seitdem verbinde ich (Mango) Lassi mit Thailand. Und zwar mit den schönsten Orten in Thailand wie zum Beispiel einem süßen, kleinen Cafè direkt am Meer. Weiterlesen

_GEFÜLLTE PAPRIKA MIT CURRYREIS (vegan)

Hallo meine Lieben!

Größenänderung DSC07983-2 Kopie.jpg

Paprika ist langweilig. Paprika ist doof. Paprika kennt man schon so gut. Und deswegen fällt einem nichts neues ein. Man kann sie nicht mehr sehen. Wenn ihr solche Gedanken habt, dann kann ich nur sagen „Stop! Bis hierhin und nicht weiter“. Denn Paprika kann sehr wohl spannend sein. Und Paprika kann man wirklich immer neu kombinieren, auch wenn man sie ehrlicherweise schon das ganze Leben lang kennt. Doch erst letztens habe ich ein Rezept kreiert was beweist, dass Paprika nie langweilig wird.

Größenänderung DSC07970-2 Kopie.jpg

Da ich Spitzpaprika im Angebot bekommen habe, mussten sie natürlich verwendet werden. Doch ehrlich gesagt hatte ich auf das klassische Paprikagemüse an dem Abend so überhaupt keine Lust. Deswegen musste eine neue Idee her. Und da ich gerne kreativ bin, habe ich die Herausforderung motiviert angenommen. Weiterlesen

_Gastbeitrag: APFEL MINZ SMOOTHIE (vegan)

Hallo meine Lieben!

Heute habe ich ein Gastbeitrag der lieben Stephanie für euch. Nachdem ihr demletzt eine Smoothiekreation von mir gesehen habt, gibt es nun eine grüne Variante: mit Apfel, Minze und Gurke. Viel Spaß dabei, ab jetzt übernimmt Stephanie mit ihrem Gastbeitrag :)

 Der perfekte Sommer Smoothie …
… ist gesund, erfrischt und ist einfach lecker. Er gibt Energie, schmeckt zu jeder Tageszeit und bringt den extra Schwung für Geist und Körper. Er ist mal grün, mal gelb, gar rot oder blau. Er gehört einfach zum Sommererlebnis.
Doch besonders im Trend sind in diesem Sommer die grünen Smoothies. Wer sich hier auf ganz besondere Art und Weise verwöhnen möchte, findet hier umfangreich Anregung und schmackhafte Rezepte.

shutterstock_524061196

Foto via Stephanie von KochundKueche.de

Apfel, Minze und ein Hauch von Gurke
Wer eine besondere Erfrischung möchte, der greift zum guten deutschen Apfel. Denn davon gibt es auf Markt und Hof zur Sommer- und Erntezeit genug. Dazu noch ein wenig selbst gepflanzter Minze aus dem Heimgarten und eine saftige Gurke und schon ist ein leckerer, gesunder grüner Smoothie zubereitet. Was Du genau dafür benötigst?

150 g Eiswürfel
150 g grüne Äpfel
15 g frisch gehackte Minze
150 g Schlangengurke, geschält  Weiterlesen

_BUNT GEMISCHTER SOMMERSALAT 

Hallo ihr Lieben!

Größenänderung DSC01959-2 Kopie.jpg

Während ich diese Zeilen schreibe, sitze ich im Garten. Die Sonne scheint, es sind nur wenige Wolken am Himmel und es geht ein angenehmer, kühlender Wind. In diesem Moment genieße ich einfach das Hier und Jetzt und bin glücklich, dass ich mir dafür die Zeit nehmen kann und unser Garten inzwischen wieder so richtig schön ist. Mit vielen Gemüsepflanzen – hilfe, die Zucchinis kommen – einem grünen Rasen, bunten Blumen und einer frisch gestrichenen Gartenhütte. Ja, es sind wirklich die kleinen Dinge im Leben, die man so leicht vergisst und für selbstverständlich nimmt. Doch gerade sie sind es, die uns unwahrscheinlich glücklich machen können.

Größenänderung DSC01967-2 Kopie.jpg

Und genau das muss man sich manchmal einfach nochmal bewusster machen, denn genau in den Momenten, in denen der Alltag so viel wird, braucht man das. Weiterlesen

_THUNFISCH GEMÜSE PFANNE MIT REIS

Hallo meine Lieben!

Größenänderung DSC01951-2 Kopie.jpg

Lange nichts mehr gehört, so kann man den Monat Juli durchaus beschreiben. Doch so eine Blogpause tut auch mal ganz gut und nun bin ich wirklich mit neuen Elan wieder dabei. Im Juli war sehr viel los und ab August sprich ab heute bin ich wieder am Start. Dieses Rezept wollte ich euch schon im Mai vorstellen, noch bevor ich nach Kapstadt geflogen bin. Doch da stand dem guten Plan die Realität im Weg – denn vor Kapstadt war wenig Zeit, nach Kapstadt hatte ich so viel anderes im Kopf und zu tun und ehe man sich versieht war schon Juli. Und im Juli habe ich dann im wahrsten Sinne des Wortes mal abgeschaltet und nichts von mir hören lassen.

Größenänderung DSC01958-2 Kopie.jpg

Und da es ab heute wieder losgeht und ich euch regelmäßig mit neuen Rezepten und Reiseinspirationen versorgen werde, leite ich mein „Comeback“ mit einem besonderen Rezept ein. Weiterlesen