_Anzeige: AMERSFOORT, NIEDERLANDE – Walking in a Winterwonderland

Hallo ihr Lieben!

grosenanderung-dsc09570-2grosenanderung-dsc09578-2

Anzeige (Amersfoort war eine Bloggerreise)      Schmale Häuser, Fahrradfahrer, Grachten mit kleinen Brücken, eine historische Altstadt  und eine entspannte Atmosphäre. Die Rede ist nicht von Amsterdam, sondern von einer Stadt circa eine Stunde davon entfernt. Mit seiner Innenstadt und dem einzigartigen Flair hat mich Amersfoort verzaubert. Zusammen mit acht weiteren Bloggern ging es Ende Januar auf einen Blogtrip in die Stadt Amersfoort in den Niederlanden, von der ich vorher noch nichts gehört habe. Umso gespannter war ich, was wir dort alles sehen würden. Auf den Bildern sah es sehr schön aus. Alte Stadtmauern, die typischen Grachten, viele Fahrradfahrer und eine wunderschön erhaltene Architektur. Und eins stimmt absolut: die Fotos haben nicht zu viel versprochen!

grosenanderung-dsc09419-2grosenanderung-dsc09425-2grosenanderung-dsc09432-3grosenanderung-drehen-von-dsc09440-3

Freitagmittag sind wir angekommen und waren in einem wunderschönen Hotel. Das umgebaute Kloster befindet sich am Rande von Amersfoort und wird gleichzeitig als Leerhotel für die benachbarte Hotelschule eingesetzt. Unser Zimmer hat bestimmt vier Meter hohe Decken gehabt, zwei Bäder und einen sehr großen Balkon von dem man einen direkten Blick auf den Klosterturm hat. Dementsprechend begeistert waren wir natürlich und haben euch diesen Blick direkt auf Facebook und Instagram festgehalten. Das Hotel ist wirklich ein kleines Highlight mit großzügigen Zimmern und einem tollen Konzept. Weiterlesen

_NEW YORK, USA – BIG CITY LIFE

Hallo meine Lieben!

Größenänderung CDK_3357__01-2Größenänderung CDK_3356__-2

New York – eine Weltstadt. Was sage ich, eine Weltmetropole. Die Stadt, die niemals schläft. Big Apple. Jeder kennt New York, hat zumindest schon davon gehört. In Filmen kommt sie vor, im Kino, in Büchern, in der Werbung. New York ist jedem ein Begriff. So durfte diese bekannte Stadt, über die man schon so viel gehört hat, natürlich nicht auf meiner Ostküsten Route fehlen. Von Chicago aus ging es über Toronto, Montreal und Boston bis nach New York.

Größenänderung CDK_3440_-2 KopieGrößenänderung CDK_3492_-2 Weiterlesen

_AVOCADO SCHOKO CREME (vegan)

Hallo meine Lieben!

Größenänderung DSC05403-2 Kopie.jpg

Während ich momentan Clean Eating mache, habe ich für euch ein ultimativ leckeres Rezept. In einer außergewöhnlichen Kombi zugegebenermaßen, denn Avocado kennt man eher weniger im süßen Bereich. Das Rezept mag ich euch schon seit ein paar Wochen zeigen und was lange währt, währt endlich gut. Denn da ich momentan clean eating mache, darf ich das leider nicht essen. Da ich ein absoluter Süß Fan bin (Schokolade und Kekse hallo :D ) fällt mir das etwas schwer.

Größenänderung DSC05386-2 Kopie.jpg

Dafür esse ich viel Obst und als Frühstück gibt’s immer Porridge mit frischen Früchten. Mein liebstes Mittagessen war bis jetzt das vom Montag – angebratene Auberginen. Zu gut! Und dieses Rezept werde ich euch auch in den nächsten Tagen zeigen. So lecker wie es war, kann ich euch das nicht vorenthalten ;) Weiterlesen

_CLEAN EATING – 1 Woche oder mehr (Blogparade)

Hallo meine Lieben!

Clean Eating- vielleicht hat der ein oder andere von euch diesen Begriff schonmal gehört. Doch hat das schonmal jemand von euch ausprobiert oder sich mehr darüber informiert? Denn genau das habe ich kommende Woche vor. Zusammen mit Svenja von freiveganlife, Saskia von sasisraaainbowlife und Liesl von beetroot massacre haben wir eine Blogparade zum Thema Clean Eating gestartet. Ab morgen geht es los! Eine Woche ernähren wir uns nach dem Clean Eating Prinzip, das heißt im Klartext, dass die Lebensmittel möglichst unverarbeitet, also in ihrer Urform gegessen werden. Der Schokoriegel muss dabei natürlich draußen bleiben ;) Die Lebensmittel, die man dabei isst, sind nicht industriell verarbeitet. Frisch kochen mit gesunden Zutaten heißt da die Devise. Und da ich ja generell schon viele Rezepte nach diesem Prinzip online gestellt habe, habe ich mir gedacht so eine Clean Eating Challenge ist doch genau das richtige. Ich werde euch aufschreiben, was ich den Tag über so alles gegessen habe und am Ende ein Resümée ziehen.

Größenänderung DSC06073-2.jpg

Denn was soll denn Clean Eating bringen? Nun ja, wenn man sich bewusst und gesund ernährt, geht es einem grundsätzlich besser und man fühlt sich fitter. Der Körper braucht all die verarbeiteten Dinge wie z.B. Weißmehl eigentlich gar nicht. Denn je mehr ein Lebensmittel verarbeitet wurde, desto länger und schlechter kann der Körper es aufnehmen. Und genau aus diesem Grund möchte ich mit dieser Challenge zeigen, dass man eigentlich sehr viel essen kann, wenn man nur etwas darauf achtet. Denn auf gut deutsch gesagt, bedeutet Clean Eating nichts anderes als darauf zu achten gesunde und frische Lebensmittel zu verwenden, schlichtweg bewusst zu essen. Selbst heute, wo ich noch gar nicht bewusst für die Challenge gekocht habe, ist mir im Nachhinein aufgefallen, dass das Gericht für`s Clean Eating geeignet ist. Das Rezept gibt es natürlich auch in der nächsten Zeit auf dem Blog ;) Nun habe ich hier noch eine Einkaufsliste von Svenja für euch und ansonsten könnt ihr mir hier oder auch auf facebook folgen um zu sehen, wie es mir so ergeht. Dort werde ich immer mal wieder den Zwischenstand posten, wie es denn gerade so aussieht.

Wer weiß, vielleicht ist ja auch der ein oder andere von euch beim Clean Eating nächste Woche dabei? :)

 

_KOH CHANG, THAILAND – PARADISE ON EARTH

Hallo meine Lieben!

Größenänderung DSC03459-2.jpg

SONY DSCGrößenänderung IMG_5981-2.jpg

Als wäre es gestern gewesen erinnere ich mich noch an die Sonne auf der Haut und den Sand unter den Füßen. Es gab Tage an denen wir nur barfuß unterwegs waren oder den Sommer genossen haben. Und nein, ich rede nun nicht von irgendwelchen Tagträumereien, sondern von unserer letzten Station in Thailand. Denn nachdem wir genügend Tempel (in alt, neu, groß, klein, bunt, weiß) gesehen haben, ging es für die letzten Tage an den Strand. Ursprünglich hatten wir überlegt mit dem Flugzeug nach Koh Samui zu fliegen, doch haben uns immer mehr Leute auf unserer Reise davon abgeraten und uns eine weniger touristische Insel empfohlen. Aus diesem Grund wurde es dann Koh Chang. Koh Chang heißt übersetzt die Insel der Elefanten (vielleicht kennt der ein oder andere das Wort Chang von dem in Thailand üblichen Chang Bier ;) ) und liegt südöstlich von Bangkok.

Größenänderung IMG_5647-2.jpg

Größenänderung IMG_5555-2.jpg Weiterlesen

_AYUTTHAYA & SUKHOTHAI, THAILAND – EXPLORING THE ANCIENT

Hallo meine Lieben!

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSCHeute möchte ich euch meinen vorletzten Reisebericht zu Thailand zeigen. Wenn ihr das lest, bin ich schon auf dem Weg nach Den Haag und Amsterdam. Letzte Woche spontan gebucht, geht es nun endlich los. Auf facebook werde ich euch mal mitnehmen und euch zeigen, wo ich mich gerade so rumschlage ;) Hier geht es zu der Seite. Ansonsten mag ich euch endlich meinen Thailandtrip komplett zeigen. Das nächste Mal geht es dann an den Strand – Inselfeeling und Wasserfall inklusive. Ihr könnt gespannt sein!

SONY DSCSONY DSC

Doch heute zeige ich euch erstmal die zwei Stops auf dem Weg von Chiang Mai nach Bangkok. Denn auf Rückzug sind wir nicht geflogen, sondern haben den Bus genommen um die zwei kleinen Städte zu erkunden. Wir hatten von anderen Reisenden nur positives von den alten Tempelanlagen gehört und wollten es unbedingt mit eigenen Augen sehen. Da man in Thailand herrlich spontan sein kann, ging es also alsbald los. Weiterlesen

_THAI CURRY REIS (vegan) – Blogparade: Kulinarisch um die Welt

Hallo meine Lieben!

Größenänderung DSC04887-2 Kopie.jpg

Gerade eben habe ich mit einer Freundin den nächsten Kurztrip gebucht. Es geht nach Den Haag und Amsterdam! Und obwohl wir zwischendrin verzweifelt gesucht haben, irgendwann bei Konstanz oder der Ostsee waren, haben wir uns am Ende dann doch für die holländische Variante mit Meer und Stadt entschieden. Und bis es soweit ist, versorge ich euch hier noch mit den restlichen Thailand Berichten. Es warten genau noch zwei Stück auf euch, die in den nächsten zwei Wochen online kommen.

Größenänderung DSC04886-2 Kopie.jpg

Doch bis dorthin möchte ich euch erstmal ein Rezept vorstellen, wozu ich durch die Thailand Reise inspiriert worden bin. Dort gab es in jedem Restaurant Reis mit frischen Gemüse und das in den unterschiedlichsten Varianten: als Curry, süß-sauer, mit Hähnchen/ Garnelen etc oder auch mit Cashews. Weiterlesen

-CHIANG MAI, THAILAND PART I – Trekking Nature Foodlove

Hallo meine Lieben!

SONY DSCSONY DSCSONY DSC

Nachdem ich euch in meinem letztem Reisepost zunächst nach Bangkok gführt habe, geht es nun weiter nach Chiang Mai. Chiang Mai liegt im Norden Thailands und ist etwas kleiner als Bangkok. Nicht so laut und hektisch, wobei die Abgase genauso stark riechen. Doch rund um Chiang Mai gibt es sehr viel zu erleben. Die Natur und der Dschungel sind nicht weit entfernt und so ging der Thailand Trip gut los! Nachdem wir einen Tag in Bangkok verbracht haben, wollten wir das sehen, was man von Fotos kennt: Natur, Wasserfälle und Dschungel. Also nichts wie in den Flieger nach Chiang Mai! Eine weitere gute Möglichkeit von Bangkok aus in den Norden zu reisen ist der Nachtzug, das haben wir allerdings nur gehört und nicht selbst getestet. In den nächsten Posts werdet ihr sehen, wie wir rumgereist sind.

SONY DSCSONY DSC

In Chiang Mai angekommen haben wir zunächst eine Trekking Tour gemacht. Morgens ging es los und wir sind in den Dschungel gefahren. Von Bamboo Rafting über Wasserfälle war alles mit dabei. Wir haben Reisfelder gesehen, haben ein altes Dorf besucht und sind zuletzt bei einem Wasserfall gelandet – der erste und nicht der letzte Wasserfall auf dieser Reise. Von dem schönsten, den wir während des Thailand Trips gesehen haben, werde ich euch im zweiten Teil zu Chiang Mai erzählen. Sticky Waterfalls, falls das jemanden was sagt, unglaublich toll!

SONY DSCSONY DSC Weiterlesen

_BARCELONA PART I – Von Traumwelten und Zuckerguss

Hallo meine Lieben!

Ich melde mich zurück aus Barcelona – einer wundervollen Stadt in Spanien. Aber Barcelona wird wohl jedem ein Begriff sein ;) Und nachdem ich vor ein paar Jahren mal für einen Tagesausflug dort war, ging es nun Ende letzter Woche für einen Städtetrip dorthin. Nach dem Bachelor wollten wir dann einfach mal Sonne sehen und aus dem kalten Deutschland flüchten. Und wir hatten Glück – sehr schönes Wetter und viel Sonne! Vor allem am Montag war das Wetter wunderbar. Nebem dem Wetter waren auch das Gesehene und Erlebte genial. Wer einen Kurztrip innerhalb Europas machen will, dem kann ich Barcelona nur empfehlen! Aber seht selbst ;)

Größenänderung DSC03889-2.jpgGrößenänderung DSC03893-2 Kopie22.jpg

Sich in Barcelona zu orientieren ist relativ einfach. Es gibt die große Las Ramblas und diverse große Parallelstraßen. Sobald man seinen Weg einmal gelaufen ist, findet man ihn immer wieder. Folgt man Las Ramblas kommt man am Ende am Hafen heraus und ist mitten im Geschehen. Hafen, Markthalle, Wachsmuseum, Kutschfahrten und vieles mehr – hier ist wirklich für jeden was dabei. Auch kulinarisch: von Burgern, Sushi bis hin zu der traditionellen Paella bekommt man wirklich alles. Mehr dazu in meinem nächsten Post über Barcelona. Da ich so viele Bilder gemacht habe, gibt es zwei Teile zu Barcelona.

Größenänderung DSC03912-2 Weiterlesen

_CHICAGO, USA – Von Architektur & Ausblicken

Guten Morgen meine Lieben!

Dies ist mein erster Reisebeitrag und heute geht es für uns direkt einmal über den großen See nach Chicago. Nicht in echt, aber wenigstens mit einigen Bildern. Mit einigen vielen Bildern ;). Chicago liegt in den USA, genauer gesagt in dem Bundesstaat Illinois am Südwestufer des Michigansees. Allzu viel wusste ich nicht von Chicago. Eine schöne Architektur-Stadt, das große Feuer von Chicago und ein Hot Dog Chicagoer Art sollte man gegessen haben. Und da hört`s auch bald schon auf.

Größenänderung DSC08713-2 Kopie

Die "Maiskolben" und das Seagram Building

Die „Maiskolben“ von Chicago

Das sollte sich allerdings bald ändern, denn ab ging es nach Chicago! Wir sind in der Nacht gelandet und hatten dank Zeitverschiebung sogar noch ein paar Stunden dazugewonnen. Mein Tipp, wenn ihr im Dunkeln ankommt: Nutzt es aus und geht einfach gemütlich herumspazieren. Bei Nacht sieht eine Stadt gleich ganz anders aus. Die vielen Lichter und Silhouetten, alles erstrahlt in einem anderen Glanz. Wenn ihr dann noch eine Rooftop Bar findet (da gibt es einige in Chicago, sogar unser Hotel hatte eine, sehr praktisch ;) ) lasst euren Abend auf jeden Fall so ausklingen. Diese ersten Eindrücke vergesst ihr nie wieder!

Größenänderung DSC08605-2 KopieGrößenänderung DSC08642-2 Kopie Weiterlesen