_UP UP AND AWAY AGAIN: World is calling

Hallo meine Lieben!

In den letzten Wochen war hier leider nicht ganz regelmäßig etwas los. Doch das hatte seinen guten Grund, da viel zu tun war und ich euch nun endlich verkündigen kann: Es geht wieder auf Reisen! Nächste Woche fangen wieder neue Abenteuer an mit hoffentlich viel Sonne und vielen Geschichten, die ich euch erzählen kann. Planen kann man es sowieso nicht und so lässt man am besten einfach alles auf sich zukommen. Gerade in den letzten Wochen habe ich nochmal an meinen Artikel vom Jahresanfang gedacht, in dem es um das bewusst leben ging. Gerne könnt ihr ihn hier nochmal nachlesen.

Größenänderung DSC04424-2.jpg

Warum ich darauf komme? Da wir schon wieder knapp drei Monate im neuen Jahr um haben und die Zeit ehrlicherweise nur so davongerannt ist. Und doch muss ich sagen, dass ich trotz des Stresses und allem drumherum die letzten Monate wieder genauso gestalten würde, wenn ich nochmal die Wahl hätte. Weiterlesen

_JAHRESVOR-, RÜCK-, HIN- UND DURCHBLICK

Hallo meine Lieben!

Etwas verspätet kommt nun auch mein Jahresrückblick online. Wobei es eigentlich mehr ein Jahresrückblick und gleichzeitig eine Jahresvorschau ist. Und da ich mir auch generell Gedanken mache, hat es auch damit zu tun genauer hinzugucken und im besten Fall den Durchblick zu bekommen. Doch nun, da ich diesen Text schreiben möchte, fällt es mir schwer die richtigen Worte zu finden. Es fällt mir schwer, das richtige auszudrücken und eigentlich weiß ich gar nicht so wirklich, was ich euch schreiben soll. Meine besten Rezepte? Meine Highlights aus 2016? Meine privaten, besten Momente? Ich könnte euch jetzt ganz viel aufzählen. Doch das möchte ich nicht. Vielmehr möchte ich euch zum Nachdenken anregen. Bewusster werden, was man alles hat und wie gut man es hat. Einfach mal zufrieden sein. Und deswegen habe ich hier einen Spruch für euch:

Appreciate everything that you have

Dankbar sein. Für das, was man bereits hat. Für die Möglichkeiten, die sich einem bieten und aufmerksam sein für das, was kommt. Sich deutlich machen, was für ein Glück man doch eigentlich hat. Und aufmerksamer durchs Leben gehen. Das wünsche ich mir und euch für das neue Jahr. In dem Sinne frohes Neues und auf ein tolles 2017 mit vielen neuen Erlebnissen, spannenden Geschichten und natürlich leckeren Rezepten! :)

_CHILI BOHNEN TOPF MIT EBLY (vegan)

Hallo ihr Lieben!

Größenänderung DSC08703-2 Kopie.jpg

Nachdem es vor ein paar Tagen ein Rezept von meinem Freund gab, gibt es heute wieder ein Rezept von mir. Übrigens hat er sehr lecker gekocht, ich liebe Bratpeperoni – die sind einfach immer genial! Wie findet ihr denn sein Rezept? Ich finde, es könnte definitiv mehr Rezepte von ihm hier auf dem Blog geben :)

Größenänderung DSC08704-2 Kopie.jpg

Doch nun zu meinem heutigen Rezept. Das war mal wieder so ein spontanes Essen. Man kommt heim, hat Hunger und mag sich schnell etwas kochen. Eben in der Küche geschaut, was es alles gibt und schon angefangen Zucchini zu schneiden. Weiterlesen

_Anzeige: MILCHKEFIR, WASSERKEFIR & KOMBUCHA STORY PART I

Hallo ihr Lieben!

Größenänderung DSC08163-2 Kopie.jpg

Anzeige     Kefir, Kefirknolle, Kefirpilz, Milchpilz – Kefir hat man schon oft im Supermarktregal gesehen und sogar auch gekauft. Doch wirklich wissen tut man nichts darüber. Wenn es euch da genau so wie mir geht und ihr euch noch nicht wirklich ausführlich damit auseinandergesetzt habe, geschweige denn ihn selbst gemacht, dann habe ich heute genau das richtige für euch. Denn ich durfte in der letzten Woche meinen eigenen Kefir mit Natural Kefir Drinks machen. Dass es außer Milchkefir auch noch Wasserkefir und Kombucha gibt, das war mir auch neu. Und deswegen mag ich euch diese drei Pilze in den nächsten Wochen genauer vorstellen. Denn alles, was man selber machen kann, schmeckt doch nochmal viel besser als das gekaufte ;)

Größenänderung DSC08164-2 Kopie.jpgGrößenänderung DSC08133-2 Kopie.jpg

Zunächst einmal kennt man Kefir als leichtes, leckeres Getränk, sehr verdaulich und verdauungsfördernd. Da er durch die Herstellung fast lactosefrei wird, ist er zudem für jeden sehr gut bekömmlich. Doch die kleine Knolle kann noch mehr, denn sie ist zudem auch gut für`s Immunsystem. Weiterlesen

_GOZO, MALTA – How to explore an island

Hallo meine Lieben!

Größenänderung DSC06825-2.jpgGrößenänderung DSC06838-2.jpg

Glasklares Wasser, spannende Landschaften, freundliche Einheimische. Vom Balkon aus das Meer sehen und nur aus der Haustür rauszugehen damit man mitten im Geschehen ist. Alte Tempel, Mauern und Überbleibsel aus früheren Zeiten. Im Gegenzug dazu Felsküsten mit den schönsten Formationen und windigen Buchten. All das ist Gozo. Gozo gehört zu Malta und ist eine kleine Insel genau daneben. Über eine Fähre gelangt man innerhalb einer knappen halben Stunde nach Gozo. Per Bus kommt man in die verschiedenen Ortschaften. Bereits auf der Fahrt ist man gefesselt von der Landschaft und schaut stets aus dem Fenster. Hier ist eine alte Kirche, dort sieht man Tempel und auf einmal erkennt man auch das Meer. Gozo ist eine ganz kleine Insel, man kann sie gut auf eigene Faust erkunden. Die Hauptstadt Victoria liegt im Landesinneren und ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall. Durch die Straßen laufen und sich von den kleinen Gassen mit ihren bunten Häusern und Türen verzaubern lassen.

Größenänderung DSC06839-2.jpggrosenanderung-dsc06836-2-kopieGrößenänderung DSC06820-2.jpg

Doch nicht nur die alten Häuser mit ihren vielen Farben und mediterranem Flair sind faszinierend. Auch die Landschaft und vor allem die Felsenlandschaft direkt am Meer ist unglaublich schön. So war das Tor zum Meer, sprich das Azure Window, ein absolutes Highlight. Mit dem Bus kommt man direkt dorthin und kann dann die Felsen entlangwandern. Es war mehr als ein.bisschen windig, hat aber einen riesen Spaß gemacht. Vor allem das Herunterklettern in die Bucht lohnt sich. Dort kann man auch schwimmen und hat einen phänomenalen Blick auf das Azure Window.

grosenanderung-dsc07004-2grosenanderung-dsc07013-2grosenanderung-dsc07025-2 Weiterlesen

_IT`S UP TO YOU – 1000 Leser Mood

Hallo meine Lieben!

Ich hoffe ihr genießt den Sonntag und lasst die Woche gut ausklingen. Meine Woche war sehr gut, denn als ich vor ein paar Tagen auf den Blog geschaut habe, konnte ich es kaum glauben: Inzwischen sind es 1000 Leser, die den Blog verfolgen, kommentieren und anschauen! Unglaublich! Danke an jeden Einzelnen von euch! Ich liebe die Interaktion mit euch und dass mir nun auch einige auf facebook folgen (hier geht`s zur Seite) und dort mit mir schreiben. Danke dafür, dass ihr Littlenecklessmonster_Food so weit gebracht habt!

Größenänderung DSC04021-3.jpg

Jetzt habe ich schon fast ein schlechtes Gewissen, weil ich im Moment so wenig poste und so wenig Zeit für den Blog habe. Und deswegen ist es nun an euch, mir zu sagen, was ihr gerne mehr hättet. Da ich mir im Moment so einige Gedanken mache, wie ich was positiv ändern kann und wie es in Zukunft aussehen könnte oder wo es hinführen könnte, mag ich euch nun aktiv einbinden. Irgendwelche Wünsche, Vorschläge, Kritik? Was möchtet ihr mehr/ weniger sehen bzw. lesen? Was gefällt euch überhaupt gut an dem Blog? Kommentiert fleißig, damit ich mir ein Bild machen kann und Littlenecklessmonster_Food noch besser machen kann :)

Außerdem habe ich ja angekündigt eine Aktion zum 1000 Leser Moment zu starten bzw. etwas für euch zu verlosen o.ä. . Da werde ich mir schnell etwas ausdenken. Vielleicht eine bunte Kiste mit Leckereien für einen von euch Lesern? Vorschläge willkomen :)

 

_AVOCADO SCHOKO CREME (vegan)

Hallo meine Lieben!

Größenänderung DSC05403-2 Kopie.jpg

Während ich momentan Clean Eating mache, habe ich für euch ein ultimativ leckeres Rezept. In einer außergewöhnlichen Kombi zugegebenermaßen, denn Avocado kennt man eher weniger im süßen Bereich. Das Rezept mag ich euch schon seit ein paar Wochen zeigen und was lange währt, währt endlich gut. Denn da ich momentan clean eating mache, darf ich das leider nicht essen. Da ich ein absoluter Süß Fan bin (Schokolade und Kekse hallo :D ) fällt mir das etwas schwer.

Größenänderung DSC05386-2 Kopie.jpg

Dafür esse ich viel Obst und als Frühstück gibt’s immer Porridge mit frischen Früchten. Mein liebstes Mittagessen war bis jetzt das vom Montag – angebratene Auberginen. Zu gut! Und dieses Rezept werde ich euch auch in den nächsten Tagen zeigen. So lecker wie es war, kann ich euch das nicht vorenthalten ;) Weiterlesen

_CLEAN EATING – 1 Woche oder mehr (Blogparade)

Hallo meine Lieben!

Clean Eating- vielleicht hat der ein oder andere von euch diesen Begriff schonmal gehört. Doch hat das schonmal jemand von euch ausprobiert oder sich mehr darüber informiert? Denn genau das habe ich kommende Woche vor. Zusammen mit Svenja von freiveganlife, Saskia von sasisraaainbowlife und Liesl von beetroot massacre haben wir eine Blogparade zum Thema Clean Eating gestartet. Ab morgen geht es los! Eine Woche ernähren wir uns nach dem Clean Eating Prinzip, das heißt im Klartext, dass die Lebensmittel möglichst unverarbeitet, also in ihrer Urform gegessen werden. Der Schokoriegel muss dabei natürlich draußen bleiben ;) Die Lebensmittel, die man dabei isst, sind nicht industriell verarbeitet. Frisch kochen mit gesunden Zutaten heißt da die Devise. Und da ich ja generell schon viele Rezepte nach diesem Prinzip online gestellt habe, habe ich mir gedacht so eine Clean Eating Challenge ist doch genau das richtige. Ich werde euch aufschreiben, was ich den Tag über so alles gegessen habe und am Ende ein Resümée ziehen.

Größenänderung DSC06073-2.jpg

Denn was soll denn Clean Eating bringen? Nun ja, wenn man sich bewusst und gesund ernährt, geht es einem grundsätzlich besser und man fühlt sich fitter. Der Körper braucht all die verarbeiteten Dinge wie z.B. Weißmehl eigentlich gar nicht. Denn je mehr ein Lebensmittel verarbeitet wurde, desto länger und schlechter kann der Körper es aufnehmen. Und genau aus diesem Grund möchte ich mit dieser Challenge zeigen, dass man eigentlich sehr viel essen kann, wenn man nur etwas darauf achtet. Denn auf gut deutsch gesagt, bedeutet Clean Eating nichts anderes als darauf zu achten gesunde und frische Lebensmittel zu verwenden, schlichtweg bewusst zu essen. Selbst heute, wo ich noch gar nicht bewusst für die Challenge gekocht habe, ist mir im Nachhinein aufgefallen, dass das Gericht für`s Clean Eating geeignet ist. Das Rezept gibt es natürlich auch in der nächsten Zeit auf dem Blog ;) Nun habe ich hier noch eine Einkaufsliste von Svenja für euch und ansonsten könnt ihr mir hier oder auch auf facebook folgen um zu sehen, wie es mir so ergeht. Dort werde ich immer mal wieder den Zwischenstand posten, wie es denn gerade so aussieht.

Wer weiß, vielleicht ist ja auch der ein oder andere von euch beim Clean Eating nächste Woche dabei? :)

 

_KOH CHANG, THAILAND – PARADISE ON EARTH

Hallo meine Lieben!

Größenänderung DSC03459-2.jpg

SONY DSCGrößenänderung IMG_5981-2.jpg

Als wäre es gestern gewesen erinnere ich mich noch an die Sonne auf der Haut und den Sand unter den Füßen. Es gab Tage an denen wir nur barfuß unterwegs waren oder den Sommer genossen haben. Und nein, ich rede nun nicht von irgendwelchen Tagträumereien, sondern von unserer letzten Station in Thailand. Denn nachdem wir genügend Tempel (in alt, neu, groß, klein, bunt, weiß) gesehen haben, ging es für die letzten Tage an den Strand. Ursprünglich hatten wir überlegt mit dem Flugzeug nach Koh Samui zu fliegen, doch haben uns immer mehr Leute auf unserer Reise davon abgeraten und uns eine weniger touristische Insel empfohlen. Aus diesem Grund wurde es dann Koh Chang. Koh Chang heißt übersetzt die Insel der Elefanten (vielleicht kennt der ein oder andere das Wort Chang von dem in Thailand üblichen Chang Bier ;) ) und liegt südöstlich von Bangkok.

Größenänderung IMG_5647-2.jpg

Größenänderung IMG_5555-2.jpg Weiterlesen

_LAUCHZWIEBEL FLADENBROT MIT SOMMERGEMÜSE

Hallo meine Lieben!

Größenänderung DSC05360-2 Kopie.jpg

Wohlbehalten und voller neuer Eindrücke bin ich am Sonntag wieder in Deutschland angekommen – ich komme zurzeit kaum noch hinterher mit meinen Reiseposts auf dem Blog. Doch diese Woche gibt es den letzten Thailand Post, ein absolutes Highlight mit Strand und Meer und danach geht es dann nach Den Haag und Amsterdam. Wie sagt man doch so gerne: Fortsetzung folgt. So viel zu sehen, so viel zu erleben und einfach nur im Hier und Jetzt leben. Gerade im Sommer gelingt einem das nochmal viel besser. Und da wir dieses Jahr ja zum Glück schon den ein oder anderen Sommertag hatten, habe ich hier ein Rezept von genau so einem Tag herausgesucht.

Größenänderung DSC05375-2 Kopie.jpg

Sonne satt, Fahrräder gepackt dazu noch die Picknickdecke um dann schlicht und einfach die Sonne zu genießen. Man braucht doch eigentlich so wenig um glücklich zu sein. Weiterlesen