_Anzeige: KÜRBISSCHIFFCHEN AUS KÜRBISCURRY MIT HAFERGRÜTZE (vegan)

Hallo ihr Lieben!

Größenänderung DSC05631-2 Kopie.jpg

Anzeige      Was genießt ihr am Herbst am meisten? Stundenlang im Wald spazieren zu gehen oder in rote Blätter zu springen? Den heißen Kakao oder Kaffee nach einem langen Tag, die Herbstsonne, die einem ins Gesicht strahlt oder die wunderschönen Farben, die der Himmel morgens und abends bekommt. Der Herbst ist eine faszinierende Jahreszeit, ein Zwischengang zwischen den Jahreszeiten – irgendwie auch wie eine Zwischenzeit, denn schließlich endet der Sommer und es geht auf den Winter zu. Eine Zeit in der Schwebe, in der man den Sommer und das nun auf das Ende zugehende Jahr reflektieren kann. Dafür sorgt nicht nur die Farbpracht und meistens auch die letzten warmen Tage des Jahres, sondern auch die vorzüglichen Gerichte, die man aus den Früchten des Herbsts zaubern kann. Ob Pommes aus Kürbis, Kürbispuffer oder auch der Klassiker die Kürbissuppe: den Herbst kann man sich wortwörtlich auf der Zunge zergehen lassen.

Größenänderung DSC05635-2 Kopie.jpg

Passend dazu und natürlich zum heutigen Anlass Halloween habe ich ein buntes Herbstrezept mit Kürbis und Hafergrütze kreiert. Hafergrütze habe ich bis dato noch nie gemacht und irgendwie habe ich bei dem Namen Grütze auch erstmal an etwas Süßes gedacht. Dass man nicht nur etwas Süßes, sondern auch deftige Gerichte damit zaubern kann und es durchaus eine super Alternative zu den klassischen Beilagen ist, ist mir nun auch erst klar geworden. Doch nicht nur, dass Hafer deutlich nährstoffreicher als andere Getreidesorten ist und viele Vitamine, Eisen, Biotin, Magnesium und Silicum enthält, es hilft dadurch auch sich rundum fitter und gesünder zu fühlen. Dabei ist es egal ob man die klassischen Haferflocken oder wie hier in dem Rezept auch mal Hafergrütze verwendet. Weiterlesen

_KÜRBIS CREME SUPPE

Hallo ihr Lieben!

Größenänderung DSC01024-2 Kopie.jpg

Nachdem ich euch letztens ein weihnachtsuntypisches Rezept gezeigt habe, geht es heute wieder genauso nicht weihnachtlich weiter. Das liegt noch nichtmal daran, dass ich keine Lust auf Weihnachten hätte oder nicht in Weihnachtsstimmung wäre, sondern eher im Gegenteil: Ich hätte richtig Lust euch Plätzchen und bunte Weihnachtsbäckerei zu zeigen. Doch gleichzeitig habe ich noch diese leckere Kürbissuppe auf Lager, die ich euch einfach nicht vorenthalten kann. Die muss ich euch noch dieses Jahr zeigen, deswegen gibt es nun also im Dezember ein Kürbissuppenrezept für euch.

Größenänderung DSC01023-2 Kopie.jpg

Gerade wenn die Tage kälter werden, werde ich zum absoluten Suppenfan. Sie sind einfach zu machen, wärmen einen auf und schmecken einfach nur lecker! Vor allem Cremesuppen erfüllen diese Kriterien nur zu gut. Weiterlesen

_BUTTERNUT KÜRBIS POMMES (vegan)

Hallo ihr Lieben!

Größenänderung DSC08204-2 Kopie.jpg

Momentan ist Kürbiszeit, egal ob im Supermarkt oder auf dem Wochenmarkt, überall sieht man Kürbisse. In groß oder klein, dick oder dünn und in den verschiedensten Sorten. Aus diesem Grund ist auch letztens ein Butternutkürbis in meinen Einkaufswagen gewandert. Ein klassisches Suppenrezept habe ich euch ja schon hier gezeigt. Deswegen gibt es heute mal eine andere Variante. Und zwar geht es um Kürbispommes – mindestens genauso lecker wie die normalen Pommes!

Größenänderung DSC08234-2 Kopie.jpg

Mit Kräutern gewürzt und dann ab in den Backofen, super einfach und sehr schnell zuzubereiten. Egal ob man sie als Beilage isst oder einfach so, lecker ist es in jedem Fall. Außerdem finde ich es toll, wenn man aus ein und demselben Lebensmittel immer wieder etwas anderes macht. Weiterlesen

_MACCARONI MIT KÜRBIS MANGO SAUCE (vegan)

Hallo ihr Lieben!

Größenänderung DSC08087-2 Kopie.jpg

Letztens saß ich daheim und hatte keine Idee was ich kochen könnte. In der Küche wartete noch ein Kürbis, doch eigentlich hatte ich Lust auf Nudeln. Am liebsten auf Mac and Cheese. Dieses total ungesunde, amerikanische Gericht mit der Käsesauce. Doch das Gefühl den Kürbis bald verarbeiten zu müssen/ wollen, hörte nicht auf. Ich schwankte zwischen “ach mach doch einfach Kürbispommes“ bis zu “egal du magst doch unbedingt Mac and Cheese haben“. So ging das immer wieder hin und her bis mir letztendlich die Idee sprich dieses Rezept in den Sinn gekommen ist. Warum nicht einfach beides verbinden?

Größenänderung DSC08092-2 Kopie.jpg

Kürbis kennt man zwar eigentlich nicht als Sauce, jedenfalls ich nicht, doch man kann es doch schlichtweg mal ausprobieren. Weiterlesen

_ORANGEN KÜRBIS SUPPE (vegan)

Hallo ihr Lieben!

Größenänderung DSC07913-2 Kopie.jpg

Was gehört für euch zum Herbst dazu? Lange Spaziergänge im Wald, orange und rotfarbene Blätter, Kuschelsocken, Kekse und Kamin? Für mich ist es definitiv die Kürbissuppe! Wenn ich Kürbis sehe, wird er liebend gerne gekauft und zu Suppe verarbeitet. Auch wenn ich ansonsten nicht viel Suppe mache. Doch Kürbissuppe muss einfach sein. Wenn es wieder kühler wird und man durchgefroren daheim ankommt, da hilft nur noch Kürbissuppe. Oder wenn man nicht weiß, was man kochen soll. Kürbissuppe ist einfach und so lecker, die mag so gut wie jeder. Man kann sie leicht vegan machen, indem man anstatt normaler Milch/ Sahne die vegane Variante nimmt.

Größenänderung DSC07914-2 Kopie.jpg Weiterlesen

_AVOCADO SCHOKO CREME (vegan)

Hallo meine Lieben!

Größenänderung DSC05403-2 Kopie.jpg

Während ich momentan Clean Eating mache, habe ich für euch ein ultimativ leckeres Rezept. In einer außergewöhnlichen Kombi zugegebenermaßen, denn Avocado kennt man eher weniger im süßen Bereich. Das Rezept mag ich euch schon seit ein paar Wochen zeigen und was lange währt, währt endlich gut. Denn da ich momentan clean eating mache, darf ich das leider nicht essen. Da ich ein absoluter Süß Fan bin (Schokolade und Kekse hallo :D ) fällt mir das etwas schwer.

Größenänderung DSC05386-2 Kopie.jpg

Dafür esse ich viel Obst und als Frühstück gibt’s immer Porridge mit frischen Früchten. Mein liebstes Mittagessen war bis jetzt das vom Montag – angebratene Auberginen. Zu gut! Und dieses Rezept werde ich euch auch in den nächsten Tagen zeigen. So lecker wie es war, kann ich euch das nicht vorenthalten ;) Weiterlesen

_CLEAN EATING – 1 Woche oder mehr (Blogparade)

Hallo meine Lieben!

Clean Eating- vielleicht hat der ein oder andere von euch diesen Begriff schonmal gehört. Doch hat das schonmal jemand von euch ausprobiert oder sich mehr darüber informiert? Denn genau das habe ich kommende Woche vor. Zusammen mit Svenja von freiveganlife, Saskia von sasisraaainbowlife und Liesl von beetroot massacre haben wir eine Blogparade zum Thema Clean Eating gestartet. Ab morgen geht es los! Eine Woche ernähren wir uns nach dem Clean Eating Prinzip, das heißt im Klartext, dass die Lebensmittel möglichst unverarbeitet, also in ihrer Urform gegessen werden. Der Schokoriegel muss dabei natürlich draußen bleiben ;) Die Lebensmittel, die man dabei isst, sind nicht industriell verarbeitet. Frisch kochen mit gesunden Zutaten heißt da die Devise. Und da ich ja generell schon viele Rezepte nach diesem Prinzip online gestellt habe, habe ich mir gedacht so eine Clean Eating Challenge ist doch genau das richtige. Ich werde euch aufschreiben, was ich den Tag über so alles gegessen habe und am Ende ein Resümée ziehen.

Größenänderung DSC06073-2.jpg

Denn was soll denn Clean Eating bringen? Nun ja, wenn man sich bewusst und gesund ernährt, geht es einem grundsätzlich besser und man fühlt sich fitter. Der Körper braucht all die verarbeiteten Dinge wie z.B. Weißmehl eigentlich gar nicht. Denn je mehr ein Lebensmittel verarbeitet wurde, desto länger und schlechter kann der Körper es aufnehmen. Und genau aus diesem Grund möchte ich mit dieser Challenge zeigen, dass man eigentlich sehr viel essen kann, wenn man nur etwas darauf achtet. Denn auf gut deutsch gesagt, bedeutet Clean Eating nichts anderes als darauf zu achten gesunde und frische Lebensmittel zu verwenden, schlichtweg bewusst zu essen. Selbst heute, wo ich noch gar nicht bewusst für die Challenge gekocht habe, ist mir im Nachhinein aufgefallen, dass das Gericht für`s Clean Eating geeignet ist. Das Rezept gibt es natürlich auch in der nächsten Zeit auf dem Blog ;) Nun habe ich hier noch eine Einkaufsliste von Svenja für euch und ansonsten könnt ihr mir hier oder auch auf facebook folgen um zu sehen, wie es mir so ergeht. Dort werde ich immer mal wieder den Zwischenstand posten, wie es denn gerade so aussieht.

Wer weiß, vielleicht ist ja auch der ein oder andere von euch beim Clean Eating nächste Woche dabei? :)

 

_KOH CHANG, THAILAND – PARADISE ON EARTH

Hallo meine Lieben!

Größenänderung DSC03459-2.jpg

SONY DSCGrößenänderung IMG_5981-2.jpg

Als wäre es gestern gewesen erinnere ich mich noch an die Sonne auf der Haut und den Sand unter den Füßen. Es gab Tage an denen wir nur barfuß unterwegs waren oder den Sommer genossen haben. Und nein, ich rede nun nicht von irgendwelchen Tagträumereien, sondern von unserer letzten Station in Thailand. Denn nachdem wir genügend Tempel (in alt, neu, groß, klein, bunt, weiß) gesehen haben, ging es für die letzten Tage an den Strand. Ursprünglich hatten wir überlegt mit dem Flugzeug nach Koh Samui zu fliegen, doch haben uns immer mehr Leute auf unserer Reise davon abgeraten und uns eine weniger touristische Insel empfohlen. Aus diesem Grund wurde es dann Koh Chang. Koh Chang heißt übersetzt die Insel der Elefanten (vielleicht kennt der ein oder andere das Wort Chang von dem in Thailand üblichen Chang Bier ;) ) und liegt südöstlich von Bangkok.

Größenänderung IMG_5647-2.jpg

Größenänderung IMG_5555-2.jpg Weiterlesen

_LAUCHZWIEBEL FLADENBROT MIT SOMMERGEMÜSE

Hallo meine Lieben!

Größenänderung DSC05360-2 Kopie.jpg

Wohlbehalten und voller neuer Eindrücke bin ich am Sonntag wieder in Deutschland angekommen – ich komme zurzeit kaum noch hinterher mit meinen Reiseposts auf dem Blog. Doch diese Woche gibt es den letzten Thailand Post, ein absolutes Highlight mit Strand und Meer und danach geht es dann nach Den Haag und Amsterdam. Wie sagt man doch so gerne: Fortsetzung folgt. So viel zu sehen, so viel zu erleben und einfach nur im Hier und Jetzt leben. Gerade im Sommer gelingt einem das nochmal viel besser. Und da wir dieses Jahr ja zum Glück schon den ein oder anderen Sommertag hatten, habe ich hier ein Rezept von genau so einem Tag herausgesucht.

Größenänderung DSC05375-2 Kopie.jpg

Sonne satt, Fahrräder gepackt dazu noch die Picknickdecke um dann schlicht und einfach die Sonne zu genießen. Man braucht doch eigentlich so wenig um glücklich zu sein. Weiterlesen

_TORTELLONI MIT AUBERGINEN FETA SAUCE

Hallo meine Lieben!

Größenänderung DSC05337-2 Kopie.jpg

Ich sitze hier gerade vorm offenen Fenster. Im Hintergrund läuft leise Musik. Von draußen hört man die Vögel zwitschern und die Sonne lässt alles hell erstrahlen. Der Himmel ist wunderschön blau und die frische Luft kommt durchs Fenster herein und macht einen langsam wach. Herrlich, der Sommer scheint nun wirklich auch in Deutschland anzukommen. Solche Morgende liebe ich – entspannt startet man in den Tag und kann es kaum abwarten endlich rauszugehen um das gute Wetter zu genießen. Generell kann so ein Tag einfach nur gut werden!

Größenänderung DSC05324-2 Kopie.jpg

Und da man an einem solchen Tag dann doch eher draußen als drinnen sein möchte, hat man jetzt so einige Möglichkeiten, wie man die Sache mit dem Kochen angeht. Entweder man verlagert das Ganze von vornherein nach draußen und stellt den Grill auf – wie ich finde nicht unbedingt die schlechteste Möglichkeit. Bei diesem Wetter zu grillen ist doch mehr als genial. Weiterlesen