_DUBAI, VAE: Von Wolkenkratzern, Wüstentouren und einer ganz eigenen Welt

Hallo ihr Lieben!

Größenänderung DSC02375-2Größenänderung DSC02382-2Größenänderung DSC02391-2Größenänderung DSC02405-2

Dubai – eine Stadt der Extreme. Mitten in der Wüste, wie aus dem Nichts erschaffen und eine Stadt der Superlative. Alles ist höher, schneller, besser – es werden künstliche Kanäle ins Landesinnere gelegt um am Wasser zu leben, das höchste Hochhaus der Welt wird in Rekordzeit gebaut, die Straßen mitten in der Stadt als sechsspurige ausgebaut. Hotelkategorien werden verbessert und sogar neue erfunden, da die 5-Sterne-Kategorie nicht mehr ausreicht. Riesige Malls gibt es gefühlt an jeder Ecke, da klimatisierte Räume in der Wüste immer sehr willkommen sind und ein Metrosystem, das die Malls über lange Glasgänge – natürlich klimatisiert – verbindet. Bei Nacht leuchtet alles in bunten Farben, es gibt Fontänenshows und Dinnertouren und man weiß gar nicht, wo man zuerst hinschauen soll.

Größenänderung DSC02615-2.jpgGrößenänderung DSC02494-2Größenänderung DSC02531-2_2.

Dubai ist faszinierend, groß, anders und einfach eine Welt für sich. Ob man hier leben mag, muss wohl jeder selbst entscheiden, aber um es sich anzuschauen und in den ganz eigenen, speziellen Bann gezogen zu werden, dafür lohnt sich der Besuch! Denn eins ist klar: Über diese Stadt gibt es viel zu berichten. Ob man es als kurzen Städtetrip oder wie wir auch etwas länger dort aushält, ist individuell verschieden. Wir haben es genossen auch mal an den Strand zu gehen oder an den Pool und in der sowieso schon heißen Stadt nicht ständig unterwegs zu sein um ja alles zu sehen, weil wir nur vier Tage Zeit haben. Also ja: meine persönliche Empfehlung ist es, sich etwas mehr Zeit einzuplanen, damit man sich an das Klima gewöhnen kann und auch außerhalb der Stadt Sachen unternehmen kann. Doch egal wie lange ihr vor Ort seid, ein paar Dinge wollt ihr sicherlich sehen. So steht das höchste Gebäude der Welt,der Burj Khalifa, mit rund 800 Metern Höhe in Downtown Dubai und ihr könnt natürlich auf eine Aussichtsplattform gehen und die Stadt von oben sehen. Sogar bis zum Meer kann man blicken und die künstlich angelegten Inseln sehen. Ein Ticket für den frühen Morgen zu buchen, lohnt sich definitiv, da ihr so dem Besucherstrom entgehen könnt.

IMG_20190820_203347_734.jpg

Größenänderung DSC02504-2Größenänderung DSC02516-2Größenänderung DSC02527-2_2.

Die größte Mall in Dubai findet ihr direkt angrenzend an – wie sollte es auch anders sein – das höchste Gebäude der Welt. Dort gibt es das Dubai Aquarium – ein riesiges Aquarium, von dem man schon einen Teil in der Mall sehen kann, den Human Waterfall – eine mehrgeschossige Skulptur aus einem Wasserfall und herabspringenden Menschen aus Metall und einer Eislaufbahn. In einer anderen Mall, der zweitgrößten in Dubai, genannt Mall of the Emirates könnt ihr Ski fahren, Schneebälle machen und Schneemänner bauen. Dubai ist verrückt und bunt und laut und irgendwie auch total faszinierend, auch wenn man sich bei manchem vielleicht nach dem Warum fragt.

Größenänderung DSC02410-2Größenänderung DSC02411-2Größenänderung DSC02746-2_2.Größenänderung DSC02775-2_2.

Nachmittags bei Tageslicht und abends im Dunkeln ist ein Spaziergang an der Dubai Marina nur zu empfehlen. Man kann immer am Kanal entlanglaufen und es gibt breite, ausgebildete Fußwege, die sich wie eine Promenade am Wasser entlang ziehen. Sobald es dunkel wird, glitzert und funkelt es überall und man kann die vielen Lichter der Hochhäuser bestaunen. Von der Dubai Marina aus, kann man zum JBR Beach laufen und sich ebenfalls auf die abendliche Stimmung einlassen. Hier ist immer was los und abends, wenn die Temperaturen draußen langsam angenehm werden, kommt jeder raus und unternimmt etwas.

Wer versuchen mag nachzuempfinden, wie es früher war, der kann in den alten Teil Dubais gehen und sich dort Windtürme, Souqs und die Strukturen älterer Siedlungen anschauen. Dabei darf man allerdings nicht vergessen, dass Dubai eine sehr junge Stadt ist und viele alte Strukturen nur nachgebaut worden sind. Vom Prinzip her ist es allerdings trotzdem sehr interessant und gerade die Souqs werden aus einer Mischung von klimatisierten Shops und nachgestellten, traditionellen Überdachungen dargestellt. Souqs sind die traditionellen Märkte und obwohl es sehr touristisch veranlagt ist, lohnt es sich wenigstens einen kurzen Abstecher dorthin zu machen. Ebenfalls sollte man sich einen Abstecher in das nahegelegene Abu Dhabi nicht entgehen lassen. Abu Dhabi ist sehr reich, alles ist etwas ruhiger als in Dubai und man kann von der Weißen Moschee über kleine, nachgestellte Dörfer bis hin zur Skyline und dem Louvre allerlei bestaunen. Definitiv einen Tagesausflug wert!

Größenänderung DSC03007-2Größenänderung DSC03026-2Größenänderung DSC03102-2_2.

Wer nun noch Zeit und Lust hat, der sollte auf jeden Fall in die Wüste fahren. Es gibt viele Touren, die eine Wüstenfahrt mit einem SUV anbieten. Und auch wenn dies sehr touristisch ist, hat es trotzdem einen riesen Spaß gemacht und war definitiv ein Erlebnis, das sich einprägt. Die Weite der Wüste, unendlich viel Sand und Berge und weit und breit kein Haus geschweige denn Hochhaus zu sehen. Auf den ersten Blick ist das ein kompletter Kontrast zu der Stadt Dubai, doch genau das ist ja das Interessante daran: Denn schließlich war Dubai früher auch mal Wüste, bevor es die Masterpläne, Riesenprojekte gab und der Tourismus so stark ausgebaut worden ist. Das war eine der Sachen, die mir stets bewusst war, als wir vor Ort waren: Wir sind eigentlich gerade mitten in der Wüste. Sobald man an den Rand Dubais fährt, wird einem das auch schnell wieder klar. Und es wurde und wird so viel erschaffen, sodass man kaum mitkommt mit erzählen, schauen, bestaunen, infragestellen und erleben. Demnach kann ich nur sagen: Willkommen in Dubai! :)

 

20 Gedanken zu “_DUBAI, VAE: Von Wolkenkratzern, Wüstentouren und einer ganz eigenen Welt

    • Ja, so geht es mir auch. Es ist sehr spannend alles mal zu sehen, aber der Fakt, dass man eigentlich mitten in der Wüste ist und alles so extrem ist, hält einen davon ab dort dauerhaft leben zu wollen, da gebe ich dir recht :)

  1. Mein TITEL: Von Größen Wahnsinn der Menschheit-wo das Kapital endlos erscheint : Das ist wohl eher Science-Fiction als eine Stadt… hier kann man seine Herkunft vergessen…kein Tier und kein Vogel… nein Danke… das ist mir alles zu geleckt…abstoßend schön…gelle. Gute Reportage

    • Ja, da hast du Recht, es gibt positive und negative Seiten und ob man auf Dauer dort leben möchte, ist wohl jedem selbst überlassen. Das Extreme im Sinne von höher, schneller, besser ist hier natürlich an jeder Ecke zu finden. Und wie du schon sagtest: man darf und wird nie vergessen, dass man sich eigentlich gerade mitten in der Wüste befindet und hier aus dem Nichts eine Stadt errichtet worden ist ;)

  2. Gut geschriebener Reisebericht, tolle Fotos. Macht direkt Lust auf eine Entdeckungsreise obwohl es eigentlich nicht meine Reiseecke ist.

  3. Ganz tolle Bilder, und Du hast Dubai sehr anschaulich beschrieben. Mein Kompliment! Ich war vor 10 Jahren das letzte Mal dort – es sieht bereits wieder ziemlich anders aus als damals… Die Stadt verändert sich jeden Tag, wie es scheint. Ich nehme jedoch an, dass die wunderschön beleuchteten, abendlichen Wasserspiele vor dem Burj Khalifa noch existieren. Liebe Grüsse Elisa

Schreibe eine Antwort zu rolfsfotoseite Antwort abbrechen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s